Saison 2018/2019 12./13. Januar 2019 12./14.Spieltag

Noch kein Glück im Neuen Jahr - SKG 1 verliert Lokalderby knapp


SKC Breisach 1 - SKG 1

5 - 3 (3261 - 3252)


(KevKie)Zum ersten Saisonspiel des neuen Jahres erwarteten die Trainings- und Tabellennachbarn vom SKC Breisach uns zum Auswärtsspiel auf heimischen Bahnen. Da man das alte Jahr mit einer unglücklichen Niederlage beendet hatte, war man bemüht das neue Jahr mit einem Sieg zu beginnen.
Den Grundstein für diesen Erfolg sollten Steffen Reimann, Dieter Schütt und Klaus Meyer legen. Steffen hat man diesen Plan wohl erst zum zweiten Satz mitgeteilt, denn den ersten Satzpunkt überließ er seinem Gegner. Von Steffen weiß man allerdings, dass er nur ungern Punkte verschenkt und somit ließ er seinem Gegenspieler im zweiten und dritten Satz keine Chance. Mit 535 Kegel und 2 Satzpunkten wurde der erste Mannschaftspunkt eingetütet. Dieter legte los wie die Feuerwehr und konnte den ersten Satz mit 155 Kegel und einem Satzpunkt beenden. Leider ging es in dieser Manier nicht weiter und sein Gegenspieler behielt die restlichen drei Sätze die Nase vorn. Trotzdem hatte Dieter zum Schluss gute 540 Kegel, die dem Mannschaftskonto guttun sollten. Klaus Meyer erwischte ebenfalls einen richtig guten Start und hatte zur Halbzeit bereits 291 Kegel erspielt. Mit dem Bahnwechsel riss allerdings der Faden und die letzten beiden Sätze waren nicht mehr so erfolgreich wie die ersten Beiden. Mit einem Endergebnis von 538 stoppte das Zählwerk. Zu allem Unglück erwischte Klaus Gegenspieler auch noch einen Sahnetag an dem ihm fast alles gelang. Zur Halbzeit lag man also mit 2:1 hinten und hatte zudem einen Rückstand von 11 Kegel auf das Gesamtergebnis. Wer unseren Schlussdreier kennt, weiß allerdings dass dies optimale Voraussetzungen für eine spannende Aufholjagd sind.
Die Aufholjagd durfte mal wieder von Thomas Dufner, Kevin Kiechle und Rainer Füssner bestritten werden. Thomas lieferte sich einen spannenden Zweikampf mit seinem Gegner, bei dem er zur Halbzeit leicht die Nase vorne hatte, denn 1,5 Satzpunkte gehörten zu diesem Zeitpunkt ihm. Doch Thomas Gegenspieler tat der „Tapetenwechsel“ zum dritten Durchgang scheinbar gut. Er ließ Thomas mit seinen 515 Kegel keine Chance mehr auf einen Satzpunkt. Kevin machte seinem Ruf als „Vollebolzer“ alle Ehren und hatte nach 15 Wurf bereits 111 Kegel auf dem Konto. Hätte er den Bahnwechsel zum dritten Durchgang besser verkraftet, wäre eventuell sogar ein Ergebnis näher an der magischen 600 drin gewesen. So wurden es halt „nur“ 583 Kegel, aber den Mannschaftspunkt ließ er sich an diesem Tag nicht vom Brot nehmen. Rainer festigte an diesem Tag seinen Ruf als Punktegarant und sicherte der SKG den dritten Mannschaftspunkt. In einem spannenden Duell mit 2:2 Satzpunkten konnte Rainer, nach etwas schwächerem Start, 541 Kegel erspielen und seinem Gegenspieler 11 Holz auf das Gesamtergebnis abnehmen. Die Entscheidung über den Sieg sollte also mit der Gesamtholzzahl fallen. Nach dem die SKG-Akteure Ihre letzte Kugel geschmissen haben, lag man hier auch noch vorne. Blöd war nur, dass ein Spieler der Breisacher noch 3 Wurf zu spielen hatte. Wie so oft in dieser Saison sollte das Ergebnis also erst in den letzten Sekunden feststehen. An diesem Spieltag hatte man leider kein Dusel und die Breisacher konnte das Spiel nochmals drehen und uns die Tabellenpunkte entreißen. Im Anbetracht des guten Gesamtergebnisses von 3252 Kegel und dem damit verbundenen zweitbesten Gesamtkegelschnitt der Liga kann man allerdings zuversichtlich auf die nächsten Spiele blicken und motiviert aus dem Spiel herausgehen. Wenn diese Leistung beibehalten wird, darf sich der ein oder andere kommende Gegner auf ein schweres Spiel gegen uns einstellen. Allen voran die SG Bleibach-Denzlingen am nächsten Sonntag 9:45 Uhr.

SKG 2 in Neuenburg ohne Chance


SG Neuenb.-Bad Kroz. X 1 - SKG 2

5 - 1 (1938 - 1809)


(KK)Nach der Weihnachtspause durfte unsere Zweite das Spielwochenende mit einem Ausflug nach Neuenburg eröffnen. Nach langer Verletzungspause war Antonio Borrozzino nach dem 1. Spieltag zum ersten Mal wieder mit von der Partie. Richard Steiert, Fabian Weber und Helmut Uhl vervollständigten das Team zur vollen Mannschaftsstärke.
Im Startpaar betraten Antonio und Richard voller Tatendrang die Spielfläche, immerhin wollte man im neuen Jahr nicht gleic mit einer Niederlage starten. Der Erfolg dieser Bemühungen viel allerdings unterschiedlich aus. Während Richard mit 505 Kegeln den Mannschaftspunkt erkegeln konnte mußte Antonio seiner langen Pause Tribut zollen. Nur schwer kam er in Schwung und erst im letzten Durchgang reichte es zu einem Satzpunkt. 414 Holz ohne Mannschaftspunkt waren seine magere Ausbeute. Somit stand es zur Halbzeit 1:1 mit 34 Holz Rückstand.
Im Schlusspaar hatte Mannschaftsführer Joachim Reimann Fabian und Helmut aufgestellt. Fabian hatte es mit der Tagesbesten(515) zu tun und konnte mit 439 Holz nicht viel ausrichten. Minimal besser lief es für Helmut, aber seine 451 reichten auch nur für 1 Satzpunkt.
Am Ende stand eine klare Niederlage mit 5:1 und 130 Kegeln Rückstand auf dem Display zu lesen. Kein Beinbruch, und nächsten Sonntag gibt es schon die Möglichkeit der Rehabilitation gegen SKC Breisach X 1.








Seitenanfang

   © 2000/2019 by KK •