Saison 2020/2021 10./11.Oktober 2020 4.Spieltag



Auch beim ESV kein Auswärtserfolg - die Null steht


ESV Freiburg - SKG 1

7 : 1 / 3290 - 3131


(KevKie)Das Spiel des 5. Spieltags durfte gegen die 1. Mannschaft des ESV Freiburg ausgetragen werden. Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass dies das letzte Spiel sein könnte, bevor die nächste Pandemiestufe den Kegelsport beeinträchtigt, versammelte man sich auf der Anlage des Eisenbahner Sportvereins.
Diese Woche sollten es Rainer, Horst, Milenko, Fabian, Kevin und Thomas richten und Punkte einfahren. Den Grundstein für diese Aufgabe legten Rainer und Horst. Bei Rainer lief dies auch ziemlich gut. Er spielte eine schöne Kugel und entschied das Duell bereits nach drei Sätzen für sich. Leider spielte sein Gegenspieler anschließend beruhigt auf und machte den schönen großen Vorsprung mit einem 176er Durchgang etwas kaputt. Nichtsdestotrotz hatte Rainer am Ende tolle 550 Kegel und einen Mannschaftspunkt für uns erspielt. Horst hatte nebenan leider einen schwierigeren Gegner erwischt mit dem er sich einen spannenden Zweikampf lieferte. Nach einer Satzteilung im ersten Durchgang fiel die Entscheidung um den Satzpunkt leider immer zu Ungunsten für Horst aus. Verstecken muss Horst sich mit guten 532 Kegel nicht, aber den Mannschaftspunkt heimste leider sein Gegenspieler ein.
Nun war es an Milenko und Fabian dem Gegner das Leben zu erschweren. Milenko suchte sich den Spielführer des ESV für seinen Zweikampf aus und entschied prompt den ersten Satz für sich. Leider gingen Satz 2 & 3 an sein Gegenüber. Satz 4 entschied Milenko wieder für sich. Sein Ergebnis von 491 Kegel reichten allerdings leider nicht aus um den Mannschaftspunkt auf unsere Seite zu holen. Fabian startete zunächst verhalten, konnte sich aber in den folgenden drei Sätzen steigern und kam am Ende auf ein Ergebnis von 508 Kegel. Eigentlich eine ganz ordentliche Leistung auf den Auswärtsbahnen, aber gegen den besten Gegner an diesem Tag unglücklicherweise nicht genug um einen Satzpunkt zu holen.
1:3 MP und 116 Kegel Rückstand - knifflige Aufgabe für unser Schlusspaar, was aber nicht heißt, dass man nicht doch versuchen könnte das Spiel noch zu drehen. So begaben sich Kevin und Thomas auf die Bahnen. Bei Kevin sah es zur Hälfte des Durchgangs ohne verlorenen Satzpunkt nach dem zweiten Mannschaftspunkt aus. Erfahrene Kegler wissen allerdings, dass der Mannschaftspunkt erst nach 120 Wurf vergeben wird(Sepp Herberger läßt grüßen). Sein Gegenspieler hatte das Glück auf seiner Seite und drehte das Ergebnis noch. Die guten 544 Kegel von Kevin wurden leider nicht mit dem Mannschaftspunkt belohnt. Thomas spielte zwischenzeitlich vielversprechend, aber mit der Erkenntnis des verlorenen Spiels ließ er im letzten Durchgang merklich nach. Ansonsten wären sicherlich noch mehr als 506 Kegel am Ende des Spiels auf seiner Anzeige aufgeblitzt. Bei seinem Gegner fielen einfach mehr Kegel um, somit gab es auch hier keinen Mannschaftspunkt.
Am Ende also eine 1:7 Niederlage, die sicherlich etwas härter klingt als sie war. Mut macht definitiv das Ergebnis von 3131 Kegel (Saisonbestleistung), das noch für den ein oder anderen Sieg reichen sollte. Mund abputzen weitermachen!

SKG 2 holt dritten Sieg in Folge


SKG 2 - SG Neuenburg-Bad Krozingen X 2

5:1 / 1977 -1873


(KK)Am frühen Sonntagnachmittag ging es für unsere Zweite darum die zuletzt guten Resultate fortzusetzen. Zu Gast hatten sie die 2.Mix-Mannschaft der SG Neuenburg-Bad Krozingen. Obwohl ursprünglich anders geplant, trat für die SKG die selbe Formation an wie zuletzt bei dem erfolgreichen Spiel in Waldkirch.
Den Start in die Partie bildeten Richard Steiert und Klaus Meyer. Dieser Start fiel bei den Beiden sehr unterschiedlich aus. Während Richard gleich super zurecht kam mühte sich Klaus damit ab in die Spur zu kommen. Dies gelang leidlich, und er mußte durchgehend mit Rückstand kämpfen. 454 Kegel und ein verlorener Mannschaftspunkt waren die Ausbeute. Richard spielte durchgehend zwischen 142 und 129 Kegel in den Sätzen und daraus folgten 546 Holz, 4:0 Satzpunkte und ein Mannschaftspunkt. Für das Spiel bedeutete dies 1:1 MP und erfreuliche 32 Kegel Vorsprung.
Die zweite Halbzeit positiv zu gestalten war nun die Aufgabe für Helmut Uhl und Milenko Peric. Helmut begann mit einem knapp verlorenen 1.Satz, ab dem Zweiten ging es für ihn aber stetig aufwärts und die restlichn Sätze waren seine. Mit 482 Holz und 3:1 SP war der Mannschaftspunkt gesichert. Milenko konnte zwar von Anfang an punkten, aber es ging immer knapp her. Bis auf den verlorenen 3.Satz gab er sich keine Blöße und am Ende sprangen 495 Holz und der dritte Mannschaftspunkt heraus.
Der Sieg war eingetütet, 5:1 MP und 104 Kegel Vorsprung. Mit diesem dritten Sieg in Folge klettert unsere Zweite in der Tabelle auf Platz 3. Sollte Pandemiebedingt nichts dazwischen kommen geht es nächsten Sonntag 15:15 Uhr im Heimspiel gegen den KSC Wehr-Öflingen X 1.








Seitenanfang

   © 2000/2020 by KK •